meteocontrol WEB’log

Parent Previous Next

  1. Gehen Sie in der SolarAnalyzer App auf:


Anlagenkonfiguration->Hinzufügen->meteocontrol WEB'log PRO


  1. Es wird nun die IP-Adresse des Datenloggers mit vorangestelltem ftp:// abgefragt. Diese sähe dann bspw. so aus: ftp://192.168.2.49


  1. Per Klick auf "Login" werden nun noch der FTP-Benutzername & -Passwort eingetragen. Sie lauten standardmäßig admin und admin.


  1. Mit Klick auf "Laden" wird die Verbindung zum Datenlogger hergestellt.


  1. Wählen Sie den aktiven FTP-Modus. Falls die Verbindung damit nicht klappt, kann auch der passive Modus probiert werden.


  1. Als nächstes wird von der App ein Dateinamenspräfix abgefragt.


Bekannte Präfixe sind:


Falls das Dateinamenspräfix nicht bekannt ist, lässt sich dieses ermitteln.


  1. SolarAnalyzer lädt nun einige Daten vom Datenlogger herunter und ermittelt daraus die Anzahl der Wechselrichter. Für jeden gefundenen Wechselrichter muss abschließend noch die daran angeschlossene Modul-Peakleistung in Wp in den entsprechenden Dialogen eingetragen werden.


Achtung: Damit die hinzugefügte Anlage auch nach Neustart des Programms zur Verfügung steht, muss unten noch auf "Speichern" geklickt werden.



Unterstützte Datenfeatures:


©2009-2018 • Stephan Collet • Diplom-Informatiker (FH) • Impressum

Datenschutzrichtlinie


® SolarAnalyzer ist ein eingetragenes Markenzeichen