SMA Sunny Webbox RS485

Parent Previous Next

Zunächst muss der FTP-Server der Webbox aktiviert werden. Im Handbuch Punkt 9.3 http://files.sma.de/dl/2585/SWebBox-BA-de-36.pdf steht, wie es geht.


Wenn der FTP-Server aktiviert ist, prüfen Sie als nächstes mit einem FTP-Tool (z.B. FileZilla-Client), dass der FTP-Server erreichbar ist. Wenn das klappt, können sie die Webbox durch Eingabe der FTP-Adresse in die App hinzufügen.



  1. Gehen Sie in der SolarAnalyzer App auf:


Anlagenkonfiguration->Hinzufügen->SMA Sunny Webbox RS485


  1. Es wird nun die IP-Adresse des Datenloggers mit vorangestelltem ftp:// abgefragt. Diese sähe dann bspw. so aus: ftp://192.168.2.49


  1. Per Klick auf "Login" werden nun noch der FTP-Benutzername & -Passwort eingetragen.


  1. Mit Klick auf "Laden" wird die Verbindung zum Datenlogger hergestellt.


  1. Wählen Sie den aktiven FTP-Modus. Falls die Verbindung damit nicht klappt, kann auch der passive Modus probiert werden.


  1. SolarAnalyzer lädt nun einige Daten vom Datenlogger herunter und ermittelt daraus die Anzahl der Wechselrichter. Für jeden gefundenen Wechselrichter muss abschließend noch die daran angeschlossene Modul-Peakleistung in Wp in den entsprechenden Dialogen eingetragen werden.


Achtung: Damit die hinzugefügte Anlage auch nach Neustart des Programms zur Verfügung steht, muss unten noch auf "Speichern" geklickt werden.


Hinweis: Falls bei der Anlage eines Tages der Wechselrichter getauscht wird, ändern Sie die WR-Seriennummer in SolarAnalyzer in der Wechselrichterkonfiguration.


Unterstützte Datenfeatures:




©2009-2018 • Stephan Collet • Diplom-Informatiker (FH) • Impressum

Datenschutzrichtlinie


® SolarAnalyzer ist ein eingetragenes Markenzeichen